Groß geworden in
schwäbischer Brauerei und Landwirtschaft unserer Familie habe ich dort u.a. auch Bier brauen, Äpfel sammeln und Most machen sowie das Christbäume schlagen gelernt. Der Arbeitsethos damals hat mich sehr geprägt: Das Dienen kommt vor dem Ver- dienen! In dieser Reihenfolge.

Weggegangen von Zuhause, weil alte Bierbrauer und ein junger Dipl.- Kfm. nicht gut zusammenpassen. Das Leben hat mich dann fast 25 Jahre lang durch etliche Marketing-, Vertriebs- und Führungshierarchien in großen Unternehmen geführt. Marketing, Vertrieb sowie Menschen und Unternehmen strategisch und operativ führen sind mir in Fleisch und Blut übergegangen.

Nachdem mein Aufsichtsrat anfangs dieses Jahrtausends mich dazu brachte „mein“ Unternehmen zu verkaufen, Mitarbeiter zu entlassen und mich selbst wegzurationalisieren – Konzentration auf Core Business ist grundsätzlich nicht von Übel, kann persönlich aber ganz schön belastend sein – kam ich in Kontakt mit einem Coach. Der half mir diese Phase meines Lebens gut zu überstehen. Das, was der machte, wollte ich dann auch tun. So wurde ich, was ich bin:

Coach, Mentor, Entwicklungsbegleiter

  • Einen den es treibt, aus einem Vorgesetzten eine gute Führungspersönlichkeit und aus Gruppen starke Teams zu machen- von innen heraus und nachhaltig.
  • Und gute Leadership, Standing, Charakter und Charisma als Grundhaltung in jede Zelle der Menschen führenden Personen installieren.
  • Und Persönlichkeit entwickeln! Persönlichkeit die sich, andere Menschen und ganze Unternehmen nachhaltig und erfolgreich in die Zukunft mitnimmt.

Das mache ich jetzt seit über 15 Jahren und habe schon viele Hundert Menschen in vielen Unternehmen begleitet, angetrieben, gelockt und gecoacht- ethisch, anständig, wirkungsvoll. Und das werde ich in 15 oder 20 Jahren immer noch machen – wenn der liebe Gott mich lässt. Ich bleibe optimistisch!

P.S.: Mehrere Coachingausbildungen, Netzwerke mit den phantastischsten KollegInnen im In- und Ausland sowie die besonderen ethischen und professionallen Standards der International Coach Federation (ICF) prägen mein Leben- und sonst auch noch eine ganze (gute) Menge: Ich bin seit 1997 Heilpraktiker- einfach aus Leidenschaft, Interesse und innerem Drang. Das prägt mich als Mensch, Coach und Mentor- ohne je in den Vordergrund zu treten…